Warum laufen wir? Drucken

Überblick || Warum? || Montag || Dienstag || Mittwoch || Donnerstag || Freitag || Samstag || Sonntag

Von Stuttgart aus wandern die Greenpeace-Aktivisten mit einem Willkommenschild in den Schwarzwald.

Wir, das sind insgesamt sieben Ehrenamtliche aus den Greenpeace-Gruppen Baden-Württembergs und ein Hauptamtlicher von Greenpeace Deutschland:

Dabei werden wir von über 30 Greenpeacern aus den genannten und aus den anderen Gruppen Baden-Württembergs etappenweise unterstützt.

Und warum laufen wir?

 Ein Nationalpark im Schwarzwald ist ein Nationalpark für ganz Baden-Württemberg. Dass er und eine nachhalitige Waldwirtschaft auch von den Bürgern im Südwesten gewollt ist, haben wir mit Unterschriftenbannern aus knapp 40 Städten und der Umfrage gezeigt. Deshalb muss das Thema auch außerhalb des Schwarzwaldes bekannt und diskutiert werden, denn es gibt von dort viele wichtige Inhalte und Expertenmeinungen.

Allerdings muss bei der Diskussion die Region im Schwarzwald ganz klar im Vordergrund stehen und darf nicht übergangen werden. Das, was man am wenigsten will, ist jemandem bei diesem Thema etwas überzustülpen. Aus diesem Grund laufen wir in den Schwarzwald, um ein Gegengewicht zu den Gegnern darzustellen, um Fakten zu präsentieren und Menschen zu erreichen und mit ihnen in Dialog zu treten. Um ein Zeichen des Willkommens und die positive Stimmung im Land für einen Nationalpark in den Schwarzwald zu tragen. Die Wanderung ist ein Symbol für einen Weg, der bestritten werden muss, um einen Nationalpark in Baden-Württemberg zu realisieren. Denn bei diesem Prozess darf nichts überstürzt werden.

Geschützte Wälder dürfen in Baden-Württemberg keine Seltenheit mehr sein, der Nationalpark ist ein wichtiger Schritt hin zu den zehn Prozent geschützter Waldfläche, hin zu mehr Artenvielfalt in Deutschland. Wir im Südwesten dürfen uns davor nicht drücken.

 

 

 

V.i.S.d.P. Philipp Sommer, Greenpeace Mannheim-Heidelberg, Stand: 12. September 2012