Reparieren statt kaufen! Drucken
Sechstes ReparaturCafé des Quartier Zukunft in Karlsruhe
Wann:
Wo:

Samstag den 25.07.2015 von 12:00 bis 18:00 Uhr
Kinder- und Jugendhaus Oststadt,
Rintheimer Str. 47, 76131 Karlsruhe
Was macht man mit einem Toaster, der nicht mehr funktioniert? Oder wenn die Gangschaltung des Fahrrads kaputt ist, der Computer spinnt oder der Lieblingspulli gerissen ist? Wegwerfen? Nein. Reparieren statt kaufen! Mehr Informationen im Flyer des Quartier Zukunft.
 
Aktivisten protestieren für den Schutz der Arktis Drucken
Shell sendet seine Flotte von Bohrschiffen und -plattformen Richtung Alaska
Image
Foto: Luis Scheuermann/Greenpeace
Karlsruhe, 17.06.2015 – Vor der Shell-Tankstelle in der Neureuter-Straße 14 protestierten Greenpeace-Aktivisten für den Schutz der Arktis. Der Grund für die Aktion: Nachdem US-Präsident Obama Shell die Ölsuche in der Arktis genehmigt hat, sendet der Ölkonzern jetzt seine Flotte von Bohrschiffen und -plattformen Richtung Alaska. Die Erderwärmung lässt dort das ewige Eis schmelzen. Ölkonzerne nutzen dies, um die Arktis auszubeuten. (mehr...)
 
Die Freihandelsfalle: TTIP, CETA und TiSA Drucken
Fahrraddemo - Was bewirken TTIP & Co in Karlsruhe?
Image Karlsruhe, 18.04.2015 – Gegen das Freihandelsabkommen TTIP protestierten Greenpeace-Aktivisten am Friedrichsplatz zusammen mit einem Karlsruher Bündnis aus globalisierungskritischen Gruppen, Parteien und Gewerkschaften. An verschiedenen Stationen einer Fahrraddemo mit ca. 500 Teilnehmern wurde aufgezeigt, welche Folgen TTIP und Co für Karlsruhe haben werden.
Ob Mieten oder Gesundheit, ob Trinkwasser oder Theater, ob Arbeitnehmer/innen-Rechte oder Verbraucherschutz: TTIP und Co lassen keinen sensiblen Bereich unberührt. Mit vielen unterschriebenen Aktionskarten wird der Gemeinderat und Oberbürgermeister aufgefordert sich für ein TTIP-freies Karlsruhe einzusetzen. (mehr...)
 
Greenpeace-Aktivisten plakatieren McDonald‘s-Filiale Drucken
Neue Umfrage: Verbraucher gegen Gentechnik und Antibiotika

Karlsruhe, 28.03.2015 – Aus Protest gegen Billigfleisch bei McDonald‘s kennzeichneten Greenpeace-Aktivisten heute die Fenster der Karlsruher Filiale am Marktplatz mit Plakaten. Auf diesen ist eine Hühnerkralle in Form eines Stinkefingers zu sehen sowie die Forderungen: „Stoppt genmanipuliertes Futter!“ und „Stoppt Massentierhaltung!“ Eine aktuelle Forsa-Umfrage im Auftrag von Greenpeace zeigt, dass Verbraucher kein billiges, mit Gentechnik und Antibiotika produziertes Hähnchenfleisch wollen. „McDonald‘s ignoriert die Wünsche der Verbraucher“, sagt Désirée Immer von Greenpeace Karlsruhe. „Der Konzern muss erkennen, dass er nur verlieren kann, wenn er sich nicht ändert.“ (mehr...)